Brand 1 – brennt Hecke zwischen Häusern ( E 01 )

Nachdem das Jahr 2020 für die Freiwillige Feuerwehr Mühlau doch relativ ruhig zu Ende ging ( 14 Einsätze ), wurden die in Bereitschaft stehenden Kameraden kurz nach 24.00 Uhr gleich zum 1. Einsatz 2021 alarmiert.

Grund hierfür war ein ausgedehnter Heckenbrand im Ortsgebiet. Beherzt eingreifende Bürger, konnten mittels Gartenschlauch die Flammen eindämmen und so schlimmeres verhindern.

Die Restablöschung und Kontrolle mittels Wärmebildkamera, wurde durch die Kameraden durchgeführt.

Der Einsatz wurde nach ca. 45 Minuten beendet und die Kameraden konnten zu ihren Familien zurück kehren.

Weihnachtsgrüße

Die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau wünscht allen Kameradinnen und Kameraden, deren Familien, sowie allen Mühlauer Bürgern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit den besten Wünschen für 2021.

 

TH1 Ölspur ( E 14 )

Datum : 05.10.2020 um 17.09 Uhr

Eine lange Ölspur erstreckte sich zwischen den Orten Tauscha, Mühlau und Hartmannsdorf. Alle Sicherungsmaßnahmen, sowie das Abstumpfen gefährlicher Bereiche übernahmen die Wehren aus Mühlau und Penig. Zur professionellen Reinigung der Fahrbahn, wurde die Fachfirma Becker Umweltdienste GmbH beauftragt.

TH2 Verkehrsunfall ( E 13 )

Zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 72 wurden die Einsatzkräfte am Mittwochnachmittag den 23.09.2020 gerufen. In Höhe der Muldebrücke Penig, kam es vermutlich durch Aquaplaning, zur Kollision eines PKW mit der Schutzplanke.

Aufgrund des starken Aufpralls, wurde das „E-Call System“ im Fahrzeug aktiviert und ein automatischer Notruf abgesetzt. Die Leitstelle Chemnitz, alarmierte dann nach einem vorliegenden Schema zahlreiche Einsatzkräfte.

Am Unfallort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Lediglich unser Rüstwagen blieb zur Säuberung der Autobahn vor Ort.Alle anderen nachrückenden Einsatzkräfte, konnten den Einsatz auf Anfahrt abbrechen.

Erneuter Fehlalarm durch BMA

Am Nachmittag des 02.09.2020 ging es für die Kameraden der Mühlauer, Hartmannsdorfer und Burgstädter Feuerwehren abermals zur KOMSA Kommunikation Sachsen AG. Erneut war der Grund für den Alarm eine ausgelöste Brandmeldeanlage. Nach einer Überprüfung des ausgelösten Melders und seines Umfelds wurde Entwarnung gegeben. Der Einsatz konnte nach ca. 20 Minuten für alle Kräfte beendet werden.

BMA – Meldereinlauf ( E 11 )

Am Dienstagvormittag den 25.08.2020, ertönten in Mühlau die Sirenen der Feuerwehr. Die Kameraden der Mühlauer Feuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Hartmannsdorf und Freiwilligen Feuerwehr Burgstädt, wurden durch eine ausgelöste automatische Brandmeldeanlage ins Gewerbegebiet Hartmannsdorf gerufen. Ein Eingreifen der Mühlauer Wehr war nicht nötig und so konnten die Kameraden nach kurzer Zeit zum Gerätehaus zurückkehren.

TH2 Verkehrsunfall ( E 10 )

Am frühen Freitagmorgen, den 14.08.2020 wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die S57 ( Mühlau – Penig ) alarmiert. Ein PKW kam aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein angrenzendes Feld. Die Fahrerin wurde durch den Rettungsdienst und Ersthelfer befreit und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Wir sicherten zusammen mit den anderen Wehren die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Mit im Einsatz waren die FF Mühlau – RW, LF, KdoW FF Penig – RW, LF FF Chursdorf – TSF, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei.

Der verletzten Fahrzeugführerin, wünschen wir alles Gute und eine schnelle Genesung.

Einsatzübersicht

Anzahl Einsätze im laufenden Jahr 2021:  10

 Einsätze 2020: 14 

Einsätze 2019: 22

Einsätze 2018: 20

Einsätze 2017: 17

Einsätze 2016: 19

Einsätze 2015: 17

Einsätze 2014: 24

Einsätze 2013: 50

 

 

Brand 1 / Entstehungsbrand Mähdrescher ( E 09 )

Wir wurden zum Entstehungsbrand in einem Mähdrescher alarmiert. Grund hierfür, waren vermutlich zu heiß gelaufene Lager und Wellen, wodurch sich im inneren des Mähdreschers Glutnester bilden konnten. Erst durch das Demontieren einiger Anbauteile und mit Hilfe unserer Wärmebildkamera, konnten wir einen gezielten Löschangriff durchführen. Durch das schnelle handeln der Mitarbeiter, sowie der Kameraden aller Wehren, konnte ein Vollbrand verhindert werden.Vielen Dank an die Mitarbeiter der Agrargenossenschaft sowie der Nachbarwehren, die uns mit reichlich Löschwasser unterstützten. Im Einsatz waren FF Mühlau – LF/RW/KdoW, FF Hartmannsdorf – LF, FF Burgstädt – TLF und Polizei

BMA ausgelöst ( E 07 + E 08 )

Gleich zweimal ertönten die Funkmeldeempfänger der Mühlauer Kameraden heute. Das erste mal ging es kurz vor 13.00 ins Hartmannsdorfer Gewerbegebiet zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage der KOMSA Kommunikation Sachsen AG. Grund für den Alarm war ein defekter Akku. Dabei kam es zu keiner Brandentwicklung. Die Kameraden der Feuerwehr Hartmannsdorf übernahmen die Kontrollarbeiten. Des Weiteren wurden Fahrzeuge der Wehren aus Burgstädt und Limbach alarmiert. Circa drei Stunden später mussten die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften abermals zur KOMSA Kommunikation Sachsen AG ausrücken. Es handelte sich wieder um eine ausgelöste Brandmeldeanlage, genauer gesagt sogar um den selben Brandmelder. Der Alarm wurde diesmal beim Wiederaufschalten des Brandmelders ausgelöst.