Archiv

Brandeinsatz Hartmannsdorf ( E9 )

Gegen 6:15 Uhr am frühen Morgen des 8. Juli ertönten die Funkmeldeempfänger der Wehren aus Hartmannsdorf und Mühlau. Zu einem gemeldeten Containerbrand auf die Heiersdorfer Straße im Gewerbegebiet Hartmannsdorf trafen sich beide Wehren schon eher als geplant. Eigentlich wollte man sich erst gegen 8:00 Uhr im Großtanklager zur gemeinsamen Übung treffen ( Bericht dazu folgt noch). Nun hieß es erstmal unter schweren Atemschutz den Container mit ölhaltigen Abfällen zu löschen. Dies wurde im Einsatzverlauf mittels eines Schaumangriffes auch erfolgreich durchgeführt. Ein Fahrzeug der FF Hartmannsdorf blieb noch bis in die Mittagsstunden vor Ort um Nachlöscharbeiten beim Entsorgen des Brandgutes sicher zu stellen. Die FF Mühlau war mit 3 Fahrzeugen und 15 Kameraden im Einsatz.

Werbeanzeigen

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Mühlau

Am Freitag den 17. März lud die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im Cafe & Restaurant „Meuselschänke“ ein. Zu Anfang verlas Wehrleiter Kam. Voigt die Tagesordnung und begrüßte die anwesenden Kameraden der Aktiven und Alters- und Ehrenabteilung. Des weiteren konnte er die Gemeinderäte und unseren obersten Dienstherr Herrn Bürgermeister Frank Petermann begrüßen. Vom Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen nahm der stellv. Vorsitzender Kam. Marcel Birkner teil.

Kam. Voigt setzte mit seinem Rechenschaftsbericht über die geleistete Arbeit der Wehr im zurückliegendem Jahr 2016 fort.
Als erstes ging er auf den Personalbestand der Feuerwehr ein. In der sich 26 Kameraden in der aktiven Abteilung, 21 Kameradinnen und Kameraden in der Alter- und Ehrenabteilung und 10 Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr befinden.

Eine gute Ausbildung ist das A und O im Feuerwehrdienst. Im beheiztem Gerätehaus konnten in die Wintermonaten und natürlich bei bestem Wetter „Draußen“ insgesamt 26 organisierte Dienste der Wehrleitung zu Protokoll gebracht werden. Für unsere Schichtarbeiter wird seit nunmehr 6 Jahren ein sogenannter „Zwischendienst“ mit reger Beteiligung angeboten.
Zu den Innendiensten in der kalten Jahreszeit von Arbeitsschutz, Erster Hilfe und Operative taktische Studien bis hin zur Einweisung in die neue digitale Funktechnik konnten die Kameraden einiges abarbeiten, nur um einige zur erwähnen.

Ein großer Stellenwert der Wehr liegt in der Ausbildung der Atemschutzgeräteträger. Diese Ausbildung ist für alle atemschutztaugliche Einsatzkräfte von enormer Bedeutung. So musste an zwei Dienstabenden die jährlichen Atemschutzstrecke der Berufsfeuerwehr Chemnitz überwunden werden. Ein Highlight war sicherlich der Brandschutzcontainer der Firma Blaul in Burgstädt. Nicht immer hat man die Möglichkeit unter kontrollierten und realen Bedingungen ein Feuer zu löschen.
Wenn man sich die Arbeit der Feuerwehr mal anschaut, so wird man merken die hier die ständige Aus- und Weiterbildung der Kameraden nie aufhört.

Folgende Kameraden nahmen auf Landes- und Kreisebene an Lehrgängen teil:

an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt
Kam. Rico Berthold – Fortbildung Gerätewart
Kam. Thomas Eisentraut – Beauftragter Atemschutz

an der Polizeischule in Dommitzsch
Kam. Jörg Voigt – Hauptmultiplikator Digitalfunk

und die Kam. Mario und Patrick Berthold am Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring

bei der Kreisausbildung im Landkreis Mittelsachsen
die Kam. Nils Schön und Kevin Lindner zum Sprechfunker
die Kam. Nils Schön und Kevin Lindner zum Atemschutzgeräteträger
und die Kam. Sven Aurich, Martin Heinig, Nils Schön und Kevin Lindner zum Truppführer.

Im Jahr 2016 wurden die Feuerwehr Mühlau zu 19 Einsätzen gerufen. Dabei waren 10 Einsätze zur überörtlichen Hilfe. Hier kann man auch eine Zunahme an Einsätzen auf der BAB 72 verzeichnen.

Ehrungen und Befördungen:

Für 40 Jahre Mitglieschaft in der Feuerwehr wurde der Kam. Frank Karolczak geehrt.

Den Kameraden Dieter Richter konnte wir für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehren.

Im Beisein unseres Bürgermeisters konnten die Kameraden Sven Aurich, Martin Heinig, Nils Schön und Kevin Lindner zum Oberfeuerwehrmann befördert werden.
Zum Hauptlöschmeister wurde Kamerad Christian Heinig befördert.
Kamerad René Golsch konnte nach erfolgreicher Ausbildung zum Zugführer zum Brandmeister befördert werden.

Für 10 Jahre Jugendfeuerwehrarbeit konnte den Kameraden Daniel Dost gedankt werden.

Wehrleiter Jörg Voigt bedankte sich bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit im Jahr 2016 und wünschte den Kameraden und deren Familien für 2017 alles erdenklich Gute.

„Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“

Thomas Eisentraut
-Öffentlichkeitsarbeit-

Mühlau, April 2017

Ehrung Kam. Dost 10 Jugendarbeit

Grußworte von Bürgermeister Petermann

Kam. Birkner überbrachte Grußworte des Kreisfeuerwehrverbandes

Beförderung Kam. Golsch zum Brandmeister

TH groß auf A72

Am Mittwoch den 09.11.2016 um 15.16 Uhr wurden die Kameraden der FF Mühlau zu einem VKU mit zwei eingeschlossenen Personen gerufen.

Einsatzort war die BAB 72 zwischen den Anschlussstellen Penig und Rochlitz, in Fahrtrichtung Leipzig.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters aus Mühlau, waren die betroffenen Personen bereits aus ihrem verunfalltem Fahrzeug gerettet und an den Rettungsdienst übergeben wurden.

Im weiteren Verlauf wurden am Unfallort zwei Notärzte mittels Rettungshubschrauber eingeflogen, weshalb die Richtungsfahrbahn gesperrt werden musste. Die verletzten Personen konnten jedoch mit dem RTW in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Im Einsatz waren die FF Tauscha, FF Penig, FF Mühlau mit 3 Fahrzeugen und 10 Kameraden, 2 Rettungswagen, 2 Rettungshubschrauber und mehrere Streifenwagen der Polizei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heißausbildung Brandsimulationsanlage

Für 12 Atemschutzgeräteträger fand am Donnerstag, den 01.09.16 eine Heißausbildung in der Brandsimulationsanlage der Firma Blaul & Seifert statt. Mit kompletter Schutzkleidung, das sind der Flammenschutzanzug mit zusätzlich Helm, Stiefel und Handschuhe des Feuerwehrmannes ca. 13kg und zusätzlich noch die Atemschutzausrüstung mit ca. 22kg, mussten die Trupps bei sommerlichen Temperaturen verschiedene Brandsituationen bekämpfen und löschen. Dabei wurde die Vorgehensweise im Trupp und die Handhabung verschiedener Strahlrohrtechniken geübt und gefestigt. Solch eine Ausbildung unter realen Bedingungen helfen den Kameraden Ihr Wissen weiterhin zu vertiefen, um anderen in Not geratenen Menschen und Tieren möglichst schnell und professionelle Hilfe zu leisten.

Vorgehen in den Brandcontainer

Vorgehen in den Brandcontainer

Vorbereitung der Atemschutzausrüstung

Vorbereitung der Atemschutzausrüstung

Anschließen der Lungenautomaten an die Atemschutzmaske

Anschließen der Lungenautomaten an die Atemschutzmaske

Anlegen der schweren Atemschuzuausrüstung

Anlegen der schweren Atemschutzausrüstung

Vorgehen im Trupp

Vorgehen im Trupp

Abkühlung des Raumes

Abkühlung des Raumes

kurze Sprühstöße um den Raum abzukühlen

kurze Sprühstöße um den Raum abzukühlen

Alarmstichwort “ PKW-Brand“

Am 25.August wurden die Wehren aus Mühlau, Penig und Tauscha zu einem vermeintlichen PKW-Brand auf die BAB 72 in Fahrrichtung Leipzig alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der gemeldete Brand stellte sich als geplatzter Kühlerschlauch heraus. Die FF Mühlau war mit 2 Fahrzeugen und 10 Kameraden im Einsatz.

PKW1

Schuppenbrand

Am Nachmittag des 19. Mai wurden die Wehren aus Mühlau, Hartmannsdorf und Burgstädt auf die Obere Hauptstraße nach Mühlau alarmiert. Bei der Leitstelle wurde ein Schuppenbrand gemeldet. Mit dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge drohte ein Holzverschlag mit gelagertem Brennholz auf das Wohnhaus überzugreifen. Erste Versuche von Anwohner und Passanten das Feuer zu löschen blieben leider erfolglos. Die Einsatzkräfte konnten unter schweren Atemschutz den Brand unter Kontrolle bringen und löschen, sodass ein noch größerer Brand vermieden werden konnte. Als Brandursache geht laut Medien ein unsachgemäßer Umgang mit einen Gasbrenner beim Unkraut vernichten hervor. Dabei kam es vermutlich zu einem unbemerkten Funkenflug der den Holzschuppen in Brand setzte. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Dank an die Kollegen aus Hartmannsdorf und Burgstädt für Ihre geleistete Arbeit.

Brand1

Brand2

Brand3

Brand4

Jahreshauptversammlung 2016

Am 18. März 2016 lud die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau zur alljährlichen Hauptversammlung in die Gaststätte „Meuselschänke“ ein.

Neben den Mitgliedern der Wehr, konnte Wehrleiter Kam. Jörg Voigt, den stellv. Kreisbrandmeister Kam. Schindler, vom Kreisfeuerwehrveband Mittelsachsen den stellv. Vorsitzenden Kam. Birkner, die Damen und Herren des Gemeinderates und unseren Bürgermeister Herrn Frank Petermann begrüßen.

Nach kurzer Begrüßung schlug Kamerad Voigt die weiteren Tagesordnungspunkte vor. Im 143. Jahr seit Gründung der Wehr legte der Wehrleiter über das vergangene Jahr Rechenschaft ab. Seit Jahrzehnten treffen sich die Aktiven Kameraden immer Donnerstags aller 2 Wochen im Gerätehaus zu Ausbildungs- und Übungsdiensten. Hier konnte die Dienstbeteiligung mit 66,7% nochmals zum Vorjahr ( 65,5%) gesteigert werden.

17 Ausrücker konnte die Wehr im Jahr 2015 in Ihre Statistik aufnehmen. Dabei waren 13 Einsätze auf Gemeindegebiet und 4 Einsätze zur überörtliche Hilfe.
Zu allen Einsätzen waren statistisch gesehen 96 Kameraden ( 5,6 pro Einsatz) ca. 166,3 Stunden ( 9,8h pro Einsatz, 1,75h pro Kamerad) unterwegs und es wurden dabei ca. 226 Kilometer ( 13,3 pro Einsatz) mit den Einsatzfahrzeugen zurückgelegt.

Weitere Jahresereignisse 2015 waren:

gemeinsames Schlachtfest
Jahreshauptversammlung 2015 mit Neuwahlen der Wehrleitung
Frühjahrsputz im Gerätehaus
Ausrichtung eines Hexenfeuers
Unterstützung Kindergartenfest
Besuch der befreundeten Gomaringer Kameraden
Teilnahme am Schlauchbootrennen in Penig
Gemeinsame Weihnachtsfeier

um nur einen kleinen Teil zu nennen.

Der Kamerad Daniel Dost legte über die Arbeit der Jugendfeuerwehr Rechenschaft ab.
Der Kamerad Jens Meinel folgte mit seinem Kassenbericht.

Ein Höhepunkt zu jeder Versammlung sind die Ehrungen und Beförderungen.

Eine langjährige, wenn nicht sogar eine lebenslange Mitgliedschaft in der Wehr ist bei den meisten ehrenamtlichen Brandschützern üblich.
Doch für jedem einzelnen Kameraden ist eine solche Ehrung ein ganz persönlicher Höhepunkt in seiner Feuerwehrarbeit.

Die Auszeichnung “ zehnjährigen aktiven ehrenamtlichen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr“ konnten die Kameraden Thomas Eisentraut und Christian Heinig von Kam. Hans Peter Schindler, stellvertretend für das sächsische Staatsministerium des Innern, entgegen nehmen.

Ein viertel Jahrhundert für die Dienste der Feuerwehr einzustehen ist schon mit sehr viel Einsatz verbunden.
Für stolze 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mühlau konnte der Kamerad Mario Berthold geehrt werden.

Unglaubliche 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr legten die Kameraden Detlef Bretschneider und Bernd Labitzke zurück.

Die Kameraden Kevin Lindner und Nils Schön konnten zum Feuerwehrmann befördert werden.

Kamerad Christian Heinig wurde durch seine Ausbildung zum Gruppenführer zum Löschmeister befördert.

Des weiteren konnte noch folgende Ausbildungsbescheinigungen übergeben werden.

Abschlusszertifikat mit der Qualifikation Truppmann: Kevin Linder und Nils Schön
Befähigungsnachweis – Hydraulisches Rettungsgerät: Sven Aurich, Martin Heinig, Kevin Lindner, Nils Schön, Toni Pippal und Peter Richter
Atemschutzgeräteträger: Sven Aurich, Toni Pippal und Peter Richter
Fahrsicherheitstraining: Rene‘ Golsch und Uwe Winkler
Arbeiten mit der Motorsägen am liegenden Holz: Rene‘ Golsch und Martin Heinig
Sicherer Umgang mit Motorkettensägen: Patrick Berthold, Sven Berthold und Jens Meinel.

Rege Gespräche gab es beim Punkt 6 Diskussionen und Kamerad Jens Dähnert verlas zu Punkt 7 das Protokoll.

Kamerad Voigt bedankte sich für die geleistete Arbeit für das Jahr 2015 bei allen Kameraden und deren Angehörigen.
Für das schon angefangene Jahr 2016 erhofft er sich das alle Einsatzkräfte von Einsätzen und Übungen gesund zu ihren Familien zurückkehren.

“ Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“

Thomas Eisentraut
-Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit-

10 Jahre Feuerwehr - Kameraden Heinig und Eisentraut

10 Jahre Feuerwehr – Kameraden Heinig und Eisentraut

25 Jahre Feuerwehr - Kam. Mario Berthold

25 Jahre Feuerwehr – Kam. Mario Berthold

50 Jahre Feuerwehr - Kam. Detlef Bretschneider

50 Jahre Feuerwehr – Kam. Detlef Bretschneider

Fahrsicherheitstraining - Kam. Winkler und Golsch

Fahrsicherheitstraining – Kam. Winkler und Golsch

Kam. Dost über die Arbeit der Jugendfeuerwehr

Kam. Dost über die Arbeit der Jugendfeuerwehr

Grußworte vom stellv. Kreisbrandmeister Kam. Schindler

Grußworte vom stellv. Kreisbrandmeister Kam. Schindler

Einsatz zum Jahresende

Noch vor dem Jahreswechsel rückte die Feuerwehr Mühlau erneut zum Feuer aus. Gegen 17:30 Uhr ertönten die Funkmeldeempfänger der Einsatzkräfte. Der gemeldete Brand einer Hecke konnte durch das schnelle Eingreifen der Wehr gelöscht werden. Im letzten Einsatz 2015 kamen 16 Kameraden ca. 1 Stunde zum Einsatz.

Feuer1

Einsatz Nr. 16

Am 30. Dezember alarmierte die Leitstelle Freiberg die Wehren aus Mühlau und Hartmannsdorf zu einem vermeintlichen Feuer. Herausgestellt hat sich der Einsatz als technische Hilfeleistung und so konnten die Hartmannsdorfer Einsatzkräfte Ihre Fahrt abbrechen. Für die Mühlauer Kameraden blieb die Aufgabe die Unfallstelle zu sichern und auszuleuchten. Gründe für den Verkehrsunfall lagen zum Einsatzende noch nicht vor. Die Feuerwehr Mühlau war mit 2 Fahrzeugen und 8 Kameraden ca. 1 stunde im Einsatz.
TH1

Technische Hilfe am 1. Adventswochende

Am Samstag, den 28. November wurde die Mühlauer Einsatzkräfte zur technischen Hilfe alarmiert. 3 Kameraden rückten mit dem Rüstwagen auf die BAB 72 aus. Grund dafür waren mehrere Unfälle durch einsetzenden Schneefall. Nach ca. 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

TH_1

Werbeanzeigen