Einsätze 2016

Anzahl Einsätze im laufenden Jahr 2016:  14

Einsätze 2015: 17

TH-klein Personensuche

Am Freitag den 16.09.2016 um 19.04 Uhr alarmierte die Leitstelle Freiberg die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau per Funkmeldeempfänger zur Technischen Hilfeleistung.

Als Einsatzort wurde uns die Zwickauer Mulde im Bereich zwischen Wechselburg und Rochlitz gemeldet.

Zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren Lunzenau, Göritzhain, Wechselburg und Rochlitz galt es eine vermisste Person im Muldenbereich zu finden. Während zwei Schlauchboote zur Suche auf dem Wasser eingesetzt wurden, suchten mehrere Kameraden mit Wärmebildkamera den sehr schwer zugänglichen Steiluferbereich der Mulde ab.

Nach über 4 Stunden erfolgloser Suche, wurde der Einsatz auf Grund von Dunkelheit und einsetzendem Starkregen abgebrochen.

!! Dank gilt allen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und der Suchhundestaffel aus Chemnitz !!

Bilder liegen auf Grund der Wetterlage leider keine vor.

Samstag den 17.09.2016

Die gesuchte Person wurde am Samstagmorgen “ Wohlbehalten und Gesund “ von der Bundespolizei im Leipziger Hauptbahnhof aufgegriffen.

 

Heißausbildung Brandsimulationsanlage

Für 12 Atemschutzgeräteträger fand am Donnerstag, den 01.09.16 eine Heißausbildung in der Brandsimulationsanlage der Firma Blaul & Seifert statt. Mit kompletter Schutzkleidung, das sind der Flammenschutzanzug mit zusätzlich Helm, Stiefel und Handschuhe des Feuerwehrmannes ca. 13kg und zusätzlich noch die Atemschutzausrüstung mit ca. 22kg, mussten die Trupps bei sommerlichen Temperaturen verschiedene Brandsituationen bekämpfen und löschen. Dabei wurde die Vorgehensweise im Trupp und die Handhabung verschiedener Strahlrohrtechniken geübt und gefestigt. Solch eine Ausbildung unter realen Bedingungen helfen den Kameraden Ihr Wissen weiterhin zu vertiefen, um anderen in Not geratenen Menschen und Tieren möglichst schnell und professionelle Hilfe zu leisten.

Vorgehen in den Brandcontainer

Vorgehen in den Brandcontainer

Vorbereitung der Atemschutzausrüstung

Vorbereitung der Atemschutzausrüstung

Anschließen der Lungenautomaten an die Atemschutzmaske

Anschließen der Lungenautomaten an die Atemschutzmaske

Anlegen der schweren Atemschuzuausrüstung

Anlegen der schweren Atemschutzausrüstung

Vorgehen im Trupp

Vorgehen im Trupp

Abkühlung des Raumes

Abkühlung des Raumes

kurze Sprühstöße um den Raum abzukühlen

kurze Sprühstöße um den Raum abzukühlen

Teilnahme am 20. Schlauchbootrennen in Penig

Auf Einladung des Feuerwehrverein Penig fuhren 5 Kameraden zur 20. Auflage des Schlauchbootrennen in das Freibad Penig. Bei hochsommerlichen Temperaturen landete die Mühlauer Mannschaft einen Platz im hinteren Drittel. Anschließend ging es zur Siegerehrung und Kameradschaftspflege an das Gerätehaus der Feuerwehr Penig.

SBR1

Alarmstichwort “ PKW-Brand“

Am 25.August wurden die Wehren aus Mühlau, Penig und Tauscha zu einem vermeintlichen PKW-Brand auf die BAB 72 in Fahrrichtung Leipzig alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der gemeldete Brand stellte sich als geplatzter Kühlerschlauch heraus. Die FF Mühlau war mit 2 Fahrzeugen und 10 Kameraden im Einsatz.

PKW1

Alarmstichwort „Feuer“

In den frühen Morgenstunden des 04.08.2016 wurden die Kameraden der FF Mühlau aus dem Tiefschlaf gerissen.

Um 2.44 Uhr ging es zur überörtlichen Hilfe in die Nachbargemeinde Hartmannsdorf. Bei der Firma Elcon löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Nach Lageerkundung durch den Einsatzleiter und des Erstangriffstrupps der Wehr aus Hartmannsdorf, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um eine Fehlauslösung, die Anlage wurde bereits durch einen Mitarbeiter zurück gestellt.

Der Einsatz war nach einer dreiviertel Stunde für alle Kameraden beendet. Im Einsatz war die FF Hartmannsdorf mit 2 Fahrzeugen und die FF Mühlau mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften.

BMA 04.08.16

Technische Hilfeleistung

Der bereits 11. Einsatz unserer Wehr, führte uns wieder einmal auf die Bundesautobahn 72 in Richtung Chemnitz.

Am Dienstag den 28.06.2016 um 10.29 Uhr ertönten die Meldeempfänger zur Technischen Hilfeleistung. Zwischen den Anschlussstellen Niederfrohna und Hartmannsdorf in Höhe des Rastplatzes Mühlbachtal, ereigneten sich gleich 2 Unfälle kurz hintereinander. Es kam glücklicher Weise zu keinen Personenschäden, jedoch musste erheblicher Sachschaden verzeichnet werden. Zum Einsatzende lagen noch keine Informationen zur Unfallentstehung vor.

Die Kameraden der FF Mühlau sicherten die Unfallstelle ab und auslaufende Betriebsmittel wurden gebunden.

Im Einsatz war die Wehr mit 8 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen, 2x Polizei, ein Abschleppunternehmen und eine Ölbeseitigungsfirma.

TH-klein (9)

TH-klein (4)

TH-klein (8)

 

 

TH-klein zum Wochenstart

Am Montag den 20.06.2016 um 8.00 Uhr wurde die Rüstwagenbesatzung zu einer Türöffnung auf die Untere Hauptstraße angefordert. Zwei Kameraden waren ca. 1 Stunde im Einsatz, anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

100_0233

 

 

 

Wieder unklare Rauchentwicklung

Um 21:18 Uhr am Samstag, den 18. Juni wurden die Wehren von Burgstädt, Hartmannsdorf und Mühlau zu einer unklaren Rauchentwicklung zwischen den 3 Gemeinden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte ein Lagerfeuer als Ursache festgestellt werden. Die Feuerwehr Mühlau war mit 3 Fahrzeugen und 12 Kameraden im Einsatz.

Feuer-1

Rauchentwicklung

Am 04.06.2016 um 15.19Uhr wurden die Kameraden zu einer unklaren Rauchentwicklung auf die Bergstraße nach Hartmannsdorf alarmiert. Noch vor Wachausfahrt kam der Einsatzabbruch für die Kräfte aus Mühlau durch die Leitstelle. Der Einsatzleiter der FF Hartmannsdorf konnte schnell Entwarnung geben, es handelte sich um vergessenes Essen auf dem Küchenherd.