Archiv der Kategorie: Uncategorized

Übernahme AED

Am 29. Juni begaben sich 2 Kameraden der FF Mühlau nach Freiberg zur Übergabe der AED. Durch eine zweckgebundene Spende an den Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen, konnten für alle 53 Gemeindefeuerwehren ein sogenannter AED ( Automatischer Elektrischer Defibrillator) in Empfang genommen werden. Die Geräte wurden in erster Linie zum Eigenschutz der Einsatzkräfte beschafft. Natürlich können die Geräte auch bei Personen, die sich in einer entsprechenden medizinischen Notlage, befinden zum Einsatz kommen. Um ein optimales Einsetzen des AED zu gewährleisten, wurden die Mühlauer Einsatzkräfte von den beiden Multiplikatoren bereits eingewiesen.  

Werbeanzeigen

Weihnachtsgrüße

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag den 09. März lud der Gemeindewehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau Kam. Jörg Voigt zur Jahreshauptversammlung in das Cafe und Restaurant „Meuselschänke“ ein. Zu Beginn begrüßte er Bürgermeister Petermann, die Damen und Herren des Gemeinderates, den Beisitzer des Kreisfeuerwehrverbandes Mittelsachsen Kam. Jan Müller und natürlich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Mühlau.

Zu Beginn gab Kam. Voigt einen Einblick in den Personalstand der Wehr. Zum 31.12.2017 können 48 Kameraden und 5 Kameradinnen in der Wehr aufgeführt werden. Auf die einzelnen Abteilungen sind das 26 Kameraden in der aktiven Abteilung, 21 Kameradinnen und Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung und 6 Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr.

Ausbildungs- und Übungsdienste, Dienstbeteiligung

Die Kameraden der Einsatzabteilung trafen sich immer Donnerstags aller 2 Wochen um 19.30 Uhr zum Ausbildungs- und Übungsdienst im Gerätehaus.
Im Berichtsjahr organisierte die Wehrleitung 26 dieser Dienstabende.
Mit einer Dienstbeteiligung von 61 % ( Vorjahr 58 % ) dies sind durchschnittlich 16 Kameraden pro Dienst, sind wir als Wehrleitung immer noch zufrieden.
Seit nunmehr 7 Jahren gibt es in Mühlau auch die Möglichkeit der wöchentlichen Ausbildung mit sog. Zwischendiensten.

In der Addition beider Dienstformen reg. Dienst als auch „ Zwischendienst “ erreicht die Mühlauer Wehr eine Dienstbeteiligung von 84 % ( Vorjahr 87% ) !!!
Das entspricht einer durchschnittlichen Beteiligung von 7 Kameraden pro Zwischendienst.
Ein sehr guter Wert.

Unter anderem wurden folgende Dienstabende durchgeführt:

OTS der Firma „ Kathrein“
Techn. Hilfe nach VKU
Retten mit der Drehleiter
Personensuche in unübersichtlichen Gebäuden
Pumpen der Feuerwehr
Gerätesatz Absturzsicherung
PKW Brand / Parkdeck Fa. Lindner Feinkartonagen
Wasserversorgung Wohngebiet Weststraße
Feuerwehrsport – Schwimmen – in Burgstädt
Arbeitsschutz
Erste Hilfe

um nur einen Teil zu nennen.

Aus- und Weiterbildung 2017

Kam. René Golsch nahm an der „ Zugführerausbildung “ erfolgreich teil.

Der Kam. Mario Berthold absolvierte den Lehrgang „ Fortbildung Gruppenführer “ .

An der Polizeischule in Dommitzsch wurde der Kamerad Thomas Eisentraut zum Multiplikator für Endgeräteanwender geschult.

Kreisausbildung im Landkreis Mittelsachsen

Den Lehrgang zum Truppführer absolvierten die Kameraden Toni Pippal und Peter Richter.

Einsatzgeschehen der Wehr 2017

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau musste 2017
zu 17 Alarmierungen ausrücken.

In gemeindlicher Zuständigkeit waren dies:

• 5 Brandeinsätze
– Straßenfahrzeuge 2x
– Wohnungen
– Techn. Anlagen
– Wiese

• 5 technische Hilfeleistungen

Aufgelistet nach Hilfeleistungsarten bedeutet dies:

1 x Öffnen von Türen

1 x Straßenfahrzeugunfälle

3 x Sturmschäden

Zur überörtlichen Hilfe wurden wir im Berichtsjahr 7 x gerufen.

Daraus ergeben sich dann folgende Gesamtereignisse:

– Brände 8

– Techn. Hilfeleistungen 7

– Blinde Alarme 2

Zu allen Einsätzen waren statistisch gesehen 160 Kameraden

( 9,4 pro Einsatz ) ca. 145,7 Stunden ( 8,6 h pro Einsatz, 1,0 h pro Kamerad )

unterwegs und es wurden dabei ca. 317 Kilometer ( 18,6 pro Einsatz ) mit den

Einsatzfahrzeugen zurückgelegt.

Jahresereignisse 2017

01.01.2017 00.19 Uhr „ Brandeinsatz Leipziger Straße 01“
17.01.2017 Übernahme der neuen Funkmeldeempfänger im LRA Döbeln
18.02.2017 00.45 Uhr „ Brandeinsatz auf dem Rastplatz Mühlbachtal “
24.02.2017 08.31 Uhr „ Alarmierung zum PKW Brand “
24.02.2017 13.16 Uhr „ Einsatz zur techn. Hilfe “
17.03.2017 Jahreshauptversammlung im Cafe & Restaurant „ Meuselschänke“
18.03.2017 Teilnahme an der Delegiertenversammlung des KFV Mittelsachsen in Mittweida

28.03.2017 12.55 Uhr „ Einsatz zum Fahrzeugbrand “
01.04.2017 Frühjahrsputz im Gerätehaus
29.04.2017 Teilnahme mit dem Rüstwagen an der Kreisausbildung in Mittweida

22.04.2017 Training auf der Atemschutzübungsanlage der BF Chemnitz 1. Teil
30.04.2017 Ausrichtung eines Hexenfeuer
06.05.2017 17.05 Uhr „ Fahrzeugbrand nach VKU “
20.05.2017 Ausbildungstag mit benachbarten Wehren
03.06.2017 16.04 Uhr „ Einsatz zum VKU auf die BAB 72 “
09.06.2017 16.08 Uhr „ Alarmierung zum Brandeinsatz “
08.07.2017 06.14 Uhr „ Brandeinsatz in Hartmannsdorf “
08.07.2017 09.00 Uhr „ Jahresübung im Großtanklager Hartmannsdorf “
22.06.2017 21.42 Uhr „ Brandeinsatz “
02.08. 2017 Schulhort zu Besuch bei der Feuerwehr
07.08.2017 17.00 Uhr „ Einsatzübung in Tauscha “

26.08.2017 Sommerputz im Gerätehaus
08.2017 17.56 Uhr „ BMA – Alarm in Hartmannsdorf “
02.09.2017 Schlauchbootrennen in Penig
02.09.2017 „ 25 Jahre Jugendfeuerwehr Hartmannsdorf “
16. /17.09.2017 „ Ausfahrt zur Kameradschaftspflege “
07.10.2017 Teilnahme mit dem Rüstwagen an der Technikschau der FF Tanneberg

14.10.2017 Training auf der Atemschutzübungsanlage der BF Chemnitz 2. Teil

10.11.2017 16.33 Uhr „ Einsatz BAB 72- Auffahrt Niederfrohna“
17.11.2017 10.16 Uhr „ Brandeinsatz in Penig “
09.12.2017 Gemeinsame Weihnachtsfeier

12.12.2017 10.03 Uhr „ Einsatz – Baum auf Straße “.

Es folgen der Kam. Dost über die Jugendarbeit und der Kam. Meinel mit dem Kassenbericht.

Ehrungen / Beförderungen

Höhepunkt einer jeden Jahreshauptversammlung sind sicher die Tagesordnungspunkte Ehrungen und Beförderungen. Lange häufig sogar Lebenslange Mitgliedschaft ist in der Feuerwehr üblich.
Trotzdem sollen die folgenden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft ein Dankeschön für die Mitarbeit über viele Jahre hinweg bei manchmal anstrengenden und belastenden Einsätzen darstellen.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mühlau wurden die Kam. Gottfried Ehrlich und Rolf Schreyer geehrt.
Und für 25 Jahre Mitgliedschaft die Kam. Rico Berthold, René Golsch und Ronny Wese.

Zum Oberfeuerwehrmann konnte die Kam. Toni Pippal und Peter Richter befördert werden.
Und zum Hauptfeuerwehrmann die Kam. Sven Aurich, Martin Heinig, Nils Schön und Kevin Lindner.

Nach den Grußworten von unserem Bürgermeister Petermann und den Kam. Müller konnte nach Verlesung des Protokolls der Abend gemütlich beim Abendessen ausklingen.

Thomas Eisentraut
-Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit-

Kam. Müller bei seinem Grußwort an die Kameraden

Bürgermeister Petermann bei seinen Grußworten

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann v.l.n.r. Nils Schön, Kevin Lindner und Martin Heinig

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann v.l.n.r. Toni Pippal und Peter Richter

25 Jahre treue Diesnte in der FF Mühlau v.l.n.r. Rico Berthold, Ronny Wese und Rene´ Golsch

Kam. Dost über die Arbeit der Jugendfeuerwehr

Kam. Voigt bei der Verlesung des Rechenschaftsberichts

Feuer in Hartmannsdorf ( E10 )

Erneut wurden die Wehren aus Hartmannsdorf und Mühlau gemeinsam zum Brandeinsatz nach Hartmannsdorf alarmiert. Gegen 21:45 Uhr rückten die Mühlauer Kameraden mit 2 Fahrzeugen Richtung Nachbarort aus. Auf der Unteren Hauptstraße wurde durch eine Anruferin ein Feuer gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um ein Lagerfeuer auf Privatgrundstück.

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Mühlau

Am Freitag den 17. März lud die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im Cafe & Restaurant „Meuselschänke“ ein. Zu Anfang verlas Wehrleiter Kam. Voigt die Tagesordnung und begrüßte die anwesenden Kameraden der Aktiven und Alters- und Ehrenabteilung. Des weiteren konnte er die Gemeinderäte und unseren obersten Dienstherr Herrn Bürgermeister Frank Petermann begrüßen. Vom Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen nahm der stellv. Vorsitzender Kam. Marcel Birkner teil.

Kam. Voigt setzte mit seinem Rechenschaftsbericht über die geleistete Arbeit der Wehr im zurückliegendem Jahr 2016 fort.
Als erstes ging er auf den Personalbestand der Feuerwehr ein. In der sich 26 Kameraden in der aktiven Abteilung, 21 Kameradinnen und Kameraden in der Alter- und Ehrenabteilung und 10 Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr befinden.

Eine gute Ausbildung ist das A und O im Feuerwehrdienst. Im beheiztem Gerätehaus konnten in die Wintermonaten und natürlich bei bestem Wetter „Draußen“ insgesamt 26 organisierte Dienste der Wehrleitung zu Protokoll gebracht werden. Für unsere Schichtarbeiter wird seit nunmehr 6 Jahren ein sogenannter „Zwischendienst“ mit reger Beteiligung angeboten.
Zu den Innendiensten in der kalten Jahreszeit von Arbeitsschutz, Erster Hilfe und Operative taktische Studien bis hin zur Einweisung in die neue digitale Funktechnik konnten die Kameraden einiges abarbeiten, nur um einige zur erwähnen.

Ein großer Stellenwert der Wehr liegt in der Ausbildung der Atemschutzgeräteträger. Diese Ausbildung ist für alle atemschutztaugliche Einsatzkräfte von enormer Bedeutung. So musste an zwei Dienstabenden die jährlichen Atemschutzstrecke der Berufsfeuerwehr Chemnitz überwunden werden. Ein Highlight war sicherlich der Brandschutzcontainer der Firma Blaul in Burgstädt. Nicht immer hat man die Möglichkeit unter kontrollierten und realen Bedingungen ein Feuer zu löschen.
Wenn man sich die Arbeit der Feuerwehr mal anschaut, so wird man merken die hier die ständige Aus- und Weiterbildung der Kameraden nie aufhört.

Folgende Kameraden nahmen auf Landes- und Kreisebene an Lehrgängen teil:

an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt
Kam. Rico Berthold – Fortbildung Gerätewart
Kam. Thomas Eisentraut – Beauftragter Atemschutz

an der Polizeischule in Dommitzsch
Kam. Jörg Voigt – Hauptmultiplikator Digitalfunk

und die Kam. Mario und Patrick Berthold am Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring

bei der Kreisausbildung im Landkreis Mittelsachsen
die Kam. Nils Schön und Kevin Lindner zum Sprechfunker
die Kam. Nils Schön und Kevin Lindner zum Atemschutzgeräteträger
und die Kam. Sven Aurich, Martin Heinig, Nils Schön und Kevin Lindner zum Truppführer.

Im Jahr 2016 wurden die Feuerwehr Mühlau zu 19 Einsätzen gerufen. Dabei waren 10 Einsätze zur überörtlichen Hilfe. Hier kann man auch eine Zunahme an Einsätzen auf der BAB 72 verzeichnen.

Ehrungen und Befördungen:

Für 40 Jahre Mitglieschaft in der Feuerwehr wurde der Kam. Frank Karolczak geehrt.

Den Kameraden Dieter Richter konnte wir für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehren.

Im Beisein unseres Bürgermeisters konnten die Kameraden Sven Aurich, Martin Heinig, Nils Schön und Kevin Lindner zum Oberfeuerwehrmann befördert werden.
Zum Hauptlöschmeister wurde Kamerad Christian Heinig befördert.
Kamerad René Golsch konnte nach erfolgreicher Ausbildung zum Zugführer zum Brandmeister befördert werden.

Für 10 Jahre Jugendfeuerwehrarbeit konnte den Kameraden Daniel Dost gedankt werden.

Wehrleiter Jörg Voigt bedankte sich bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit im Jahr 2016 und wünschte den Kameraden und deren Familien für 2017 alles erdenklich Gute.

„Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“

Thomas Eisentraut
-Öffentlichkeitsarbeit-

Mühlau, April 2017

Ehrung Kam. Dost 10 Jugendarbeit

Grußworte von Bürgermeister Petermann

Kam. Birkner überbrachte Grußworte des Kreisfeuerwehrverbandes

Beförderung Kam. Golsch zum Brandmeister

Rauchentwicklung

Am 04.06.2016 um 15.19Uhr wurden die Kameraden zu einer unklaren Rauchentwicklung auf die Bergstraße nach Hartmannsdorf alarmiert. Noch vor Wachausfahrt kam der Einsatzabbruch für die Kräfte aus Mühlau durch die Leitstelle. Der Einsatzleiter der FF Hartmannsdorf konnte schnell Entwarnung geben, es handelte sich um vergessenes Essen auf dem Küchenherd.

1. Einsatz 2016

Zum ersten Ausrücker wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Mühlau und Hartmannsdorf zur technischen Hilfeleistung klein gerufen. Mit 2 Fahrzeugen ging es nach Hartmannsdorf auf die Mühlauer Straße. Am Einsatzort angekommen wurde die Hilfe der Mühlauer Kräfte nicht mehr benötigt und der Einsatz konnte abgebrochen werden. 8 Kameraden waren circa eine halbe Stunde im Einsatz.

Beitrag vom Admin-Team

Ein großes Dankeschön an alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau für die geleistete Arbeit 2015. Auch den Familien der Einsatzkräfte gilt hier Dank, da Einsätze oder Dienste länger gehen können und so manche gemeinsame Zeit ausbleibt.

Mit einem Zitat von unserem Wehrleiter anlässlich der 2012 gefeierten 140 Jahre FF Mühlau, wünsche ich allen Einsatzkräfte Kraft und alles Gute für 2016

“ Mein Dank gilt allen Kameradinnen und Kameraden, die die Freiwillige Feuerwehr Mühlau zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Eine gut gerüstete Wehr, die in der Lage ist, die an sie gestellten Aufgaben mit einer hohen Einsatzbereitschaft zu erfüllen und in der das Wort Kameradschaft nicht nur gesprochen sondern auch gelebt wird.“

in diesem Sinne

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Thomas Eisentraut
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Technische Hilfe – vermisster Taucher

An einem kalten 2. Advent wurden die Kameraden aus Hartmannsdorf und Mühlau zur technische Hilfeleistung gerufen. Am Sonntag den 07.12.2014 ging in der Leitstelle Freiberg ein Notruf um einen vermissten Taucher ein. Um 13:04 Uhr alarmierte die Leitstelle beide Wehren zum Steinbruch in Hartmannsdorf. Der alte Steinbruch wird von benachbarten Tauchvereinen zur Übung gern genutzt. So auch an diesem Sonntag, wo sich einige Tauch-freunde trafen. Einer von Ihnen war über seinen durchschnittlichen Tauchgang unterwegs, wonach dessen Vereinskameraden einen Notruf abgesetzt haben. Die anrückenden Mühlauer Kräfte bekamen auf ihrer Anfahrt „Einsatz Abbruch“ von der Leitstelle übermittelt, da der vermisste Taucher ohne Beschwerden wieder aufgetaucht war. Dank gilt aller Kameraden die sich in so kurzer zeit am Gerätehaus eintrafen.

Übung – Fahrzeugbrand

Bei einem simulierten Fahrzeugbrand unter Realbedingungen musste ein ausrangierter Ford Escort für uns, am Donnerstagabend, sein Leben lassen.
Das Szenario sah einen bereits in Vollbrand stehenden PKW vor, welcher von den Einsatzkräften, unter Atemschutz, mittels Schaum gelöscht werden musste.
Nach Abschluss der primären Löscharbeiten, bestand die Möglichkeit für alle Kameraden, sich mit der neuen Wärmebildkamera vertraut zu machen und das Fahrzeugwrack gründlichst aus der Ferne auf verbliebene Hitzestellen zu untersuchen.
Der eingeteilte Einsatzleiter René G. lobte die Einsatzkräfte, nach abgeschlossener Übung, für die bewiesene Ruhe und das schnelle zielgerichtete Handeln.

Dienstabende wie dieser sind bei den Beteiligten im Allgemeinen sehr beliebt, da sie die eine gehörige Portion „Action“ bieten und jeden Einzelnen entsprechend fordern.
Jedoch müssen auch die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen werden. Der Gesetzgeber sieht vor, dass alle Flüssigkeiten abgepumpt und der Motor entfernt werden muss.

Unser Dank gilt deshalb auch der Firma Schuhmann, für die Bereitstellung des Fahrzeuges.

Werbeanzeigen